logofinsterbusch

Zur mobilen Version von www.sauna-pool.de
www.sauna-pool.de
für Tablet + Smartphone



Unsere Schwesterseiten:
Zur Blockhaus-Sauna-Seite
Zur mobilem Mietsauna
Zum Rubensk-LED-Farblicht
Zur Wasserbetten-Seite
Zum virtuellen Saunamuseum


Saunatechnik - Allgemein - Alles über Öfen und Steuerung


Alles über Öfen und Steuerung


Saunaöfen unterscheiden wir:

Pfeil nach rechts nach Art der Heizleistung für bestimmte Kabinengrößen

Grundfläche
Ofenleistung
Netzleistung
Absicherung
1– 2 m²
3 kW
220 V - 3 x 1,5 m²
1 x 16 A
1,5 – 3 m²
4,5 kW
380 V - 5 x 2,5 m²
3 x 16 A
2,5 – 4 m²
6 kW
380 V - 5 x 2,5 m²
3 x 16 A
3,5 – 6 m²
8 kW
380 V - 5 x 2,5 m²
3 x 16 A
4 – 7 m²
9 kW
380 V - 5x 2,5 m²
3 x 16 A
ab 4,5 m²
12 kW
380 V -  5 x  4 m²
3 x 25 A

(Es gibt bzgl. der Ofenleistung bei einigen Herstellern auch andere Werte. - Die Werte gelten für Kabinengrößen um ca. 200cm Höhe und bei privater Nutzung. Für eine größere Kabine bitte anfragen. - Beachten sie auch unsere Hinweise in den FAQ zu Öfen und Steuerungen!)

Tipp:
Im Zweifelsfall sollten Sie immer die höhere Leistung installieren, also z.B. bei 2x2m Grundfläche 8kW. Die Sauna heizt schneller auf, dies ist nicht teurer (mehr kW in einer kürzeren Zeit - kostet das gleiche).
Ich rate immer dann dazu, wenn Sie z.B. eine Saunasteuerung mit Vorwahlzeit wünschen. Ein "unbeobachtes" Einschalten der Sauna, darauf läuft es ja hinaus, birgt immer gewisse Risiken in sich.

Ein um 2 kW vergrößerter Saunaofen erhöht den Saunagesamtpreis vielleicht um 20-30€!
Weiterer Vorteil: Sie haben mehr Heizleistung als sie eigentlich benötigen. Geht nach Jahren eine Heizschlange defekt, müssen Sie nicht sofort austauschen. Einige Hersteller "schlagen" beim Ersatzteilpreis nämlich richtig zu. Nach dem Motto: Sie sind ja "ausgeliefert", andere passen nicht!


Pfeil nach rechts nach der Qualität des Materials des Steinkorbes

  • verzinkt
  • Edelstahl (für bessere Optik)

Pfeil nach rechts nach Installationsart

  • Standgerät
  • Wandgerät
  • Unterbank- oder Hinterbankofen (für anspruchsvolle nutzer, gewerbliche Anlagen – Hotelsaunen)

Pfeil nach rechts nach den Heizmedien

  • elektrisch (zu mehr als 90 % - preiswert, einfach, schnell)
  • holzbeheizt (sehr stark verbreitet in Finnland, bei uns eher gering, urigere Atmosphäre),

    Holzofen         Schornstein
    hier ist meist ein Schornstein erforderlich,

  • gasbeheizt (gewerblich, hohe Anschaffungskosten)

Pfeil nach rechts nach der Steinmenge

  • dient der Wärmespeicherung
  • Standard sind 20 kg (für anspruchsvolle Nutzer bis 100 kg – milderes Klima)

Pfeil nach rechts nach der Funktion

  • reiner finnischer Trockensaunaofen – mit Aufguss
  • Softklimaofen (für mehrere Badeformen) - siehe dazu auch unter Sonderausstattungen

Pfeil nach rechts nach Art der Steuerung

  • Ofen mit integrierter Steuerung (z.B. für kleinere Kabinen, siehe oben)
  • Ofen mit Außensteuerung – zu empfehlen

Zum Anfrageformular Für Ihre Fragen hier klicken!       Pfeil nach oben

Steuerungen unterscheidet man in:

Pfeil nach rechts Art der Wärmeregelung

  • mit Kapillarfühler / Bimetallfühler (ältere Bauart)
    (sollte wegen Brandschutz ausgebaut werden)
  • elektrischer Fühler mit Sicherheitstemperaturfühler

Pfeil nach rechts nach der Heizzeitbegrenzung

  • meist 4 oder 6 Stunden mit automatischer Abschaltung

Pfeil nach rechts Steuerungen mit einstellbarer Vorwahlzeit

  • oft gefragt, jedoch auch ein gewisses Risiko

Pfeil nach rechts Steuerungen mit digitaler Anzeige und auch mehr Komfort

  • Empfehlung – nie zu kompliziert wählen, (weniger Funktionen lassen sich besser beherrschen!)

Pfeil nach rechts Steuerungen mit zusätzlichen Schaltmöglichkeiten

  • z.B. für Lüfter, Farblicht o.ä.

Pfeil nach rechts Steuerungen für Softklimaöfen

  • regeln nicht nur Temperatur, sondern auch Feuchte (mit oder ohne Feuchtefühler)

Pfeil nach rechts Steuerungen ohne Leistungsschaltgerät

  • schalten meist bis ca. 10 kW

Pfeil nach rechts Steuerungen mit Leistungsschaltgerät

  • für größere Anlagen

Zu beachten sind Sicherheit und Brandschutz:

  • neu sind Steuerungen mit „Switch off“ – Schalter (eine Art Not-Aus)
  • zusätzliche Schalter für den „Zwang“ zur Kontrolle der Sauna (Schlüsselschalter mit Relais für die gewerbliche Sauna – als eine Art „Freimeldung“)
  • Notruftaster in der gewerblichen Sauna (z.B. Kindertagesstätten – für die schnelle
    Hilfeanforderung)

Zum Anfrageformular Für Ihre Fragen hier klicken!       


Pfeil nach oben


Saunatechnik - Allgemein - Alles über Öfen und Steuerung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo Finsterbusch Wellness Factory Neu auf
Sauna-Pool.de

04.01.2019 -
  • Die 751. "Filial- Eröffnung"
    - Eine Gartensauna in Sachsen
    hier...

    04.01.2019 -
  • Die 752. "Filial- Eröffnung"
    - Die Sauna der Familie Korn
    hier...

    06.11.2017 -
  • Vorsicht Falle - Augen auf beim Saunakauf!
    hier...

    04.09.2017 -
  • Unser erstes Saunahaus in Kroatien
    hier...

  • Anregungen für Ihre neue Sauna - geordnet nach Merkmalen anhand von Kundenbeispielen
    hier...

  • NEUHEIT: Flexible Saunaliege - im Handumdrehen auf jede Körpergröße einstellbar
    hier...






















  • Banner Sauna-News

    Interessantes aus aller Welt


    Banner virtuelles Saunamuseum
    Besuchen Sie unser 1. virtuelles Saunamuseum


    Das Duett für den 'Apr´es-Sauna-Spaß'
    "Saunatropfen" und "Saunageist" -
    Probieren Sie unser hochprozentiges "Après-Sauna-Quartett"


    Thermografie-Gutachten

    Energie sparen mit unserem Thermografie-Service!

    Familiensauna

    Unsere Seiten für jung und alt

    Toni Finsterbusch
    Nicht verwandt oder
    verschwägert -

    aber man kennt sich.

    Weltneuheit - virtueller Saunaufguss
    Testen Sie unseren virtuellen
    Saunaufguss!


    Top-Inhalte

    HandPremium-Sauna
         "Cristallo"
    ©

    Hand FAQ

    Hand Sauna-Lexikon